Monatsarchiv für Mai 2005

Mai
30

Seit Sonntag 14.00 Uhr bin ich wieder im Lande und jetzt auch schon wieder ansprechbar. Ich hab ein wenig für euch gearbeitet und die Bilder vom Urlaub, es sind an der Zahl 500, onlinegestellt und das Tagebuch samt Fazit und Grüße in die Artikelsektion verlegt. Wer also Details vom Urlaub haben möchte möge sich die beiden Sachen zu Gemüte führen. Ich geh jetzt immernoch Schlaf nachholen.


1. Tag
Nach 25 stuendiger Bussfahrt sind wir am Ziel in Lloret de Mar angekommen. Die Fahrt war sehr lustig, da viele nette Leute mit im Doppeldecker Bus gefahren sind und wir viel Bier bekommen haben. Die Zeit ging einigermassen schnell um und Lloret ist halt so ne richtige Partystadt. Hier gibts genau alles, was man sich so vorstellen kann an Kneipen und Discos und Fressbuden. Da unsere Zimmer noch nicht bezugsfaehig waren sind wir dann erstmal in die Stadt und haben uns alles angeschaut und dann gegen 15.00 die super Zimmer mit Balkon und Blick auf den grossen Pool bezogen. Nach einer kleinen Strandrunde und dem Fund einer Cocktailbar, an der man 1.5 Liter Cocktails fuer 9.50 Euro und 1 Liter Pils fuer 4.50 Euro bekommt (was wir auch ausprobiert haben) ging dann um 17 Uhr die erste Frei-Saufen Runde los und die haben wir auch schoen genutzt bis 22 Uhr. Viel gesoffen, unterhalten und Lieder gesungen in einer grossen Runde, die sich auf Anhieb gut verstand. Danach gings dann weiter zur Wilkommensparty im Colossos wo wir dann richtig Vollgas gegeben haben. Wann wir zuhause waren, weiss keiner, aber die Leute aus Buehren und Neuenherse sind echt klasse!

2. Tag
Fruehstueck ist im Hotel nicht so der Hammer dafuer ist das Wetter heute Luxus pur. Man kann schoen am Pool liegen und die Sonne geniessen. Gleich gehts weiter an den Strand und dann meld ich mich morgen wieder…
Bis zum Strand sind wir dann leider nicht mehr gaanz gekommen. Die Doenerbude mit dem guenstigen Bier war dann doch sehr verlockend und schwupp haben wir auch gleich erstmal 2.5 Liter Pils getrunken und ich hab mir schoen den ersten Sonnenbrand geholt! Zurueck im Hotel gings dann mit Freisaufen weiter und spaeter Abends ins BaliHaii und ins Londoner mit vielen neuen Leuten bis morgens um 5. Ein Tag voller neuer Leute und viel Alkohol war damit auch zuende.

3. Tag
Nach dem Aufstehen sind wir direkt an den Pool und anschliessend aufs Zimmer. Habe mir heute meinen ersten Sonnenstich geholt und hab es nicht gemerkt. So bin ich mit Andy zu Burger King getigert und hab mir ein dickes Menu fuer 7.20 Euro bestellt, da ich dachte das die Kopfschmerzen davon weggehen. Falsch gedacht! Nach dem ersten mal anbeissen musste ich fast kotzen und so wanderte der ganze scheiss in die Tonne. Sehr aergerlich! Nachdem ich dann den Rest des Spaetmittags auf dem Zimmer mit Kopfschmerzen und Uebelkeit verbracht habe sind wir dann gegen 21.00 Uhr zum Vorsaufen in die Hotelbar gegangen und gegen 22.30 Uhr schoen stramm ins REVOLULTION. Die Discothek ist echt klasse mit der ganzen Ausstattung. Vorallem die Lasershow und der Aufbau ist echt klasse. Super! Schade, dass ich keine Fotos hochladen kann. Gegen 05:30, nachdem ich mich noch mit 2 Lesben unterhalten habe, bin ich dann mit Andy nach Hause […]

4. Tag
Da wir gestern so schoen auf die Kacke gehauen haben gings mir heute morgen schoen schlecht. Nach dem ersten Kontrabier um 11 Uhr gings dann jedoch und der Pool rief auch schon nach unseren Koerpern. Ich vergass zu erwaehnen, dass ich mittlerweile am Oberschenkel, unter der linken Achsel, auf der Brust, am Bauch und ein wenig im Nacken Sonnebrand hab… Sehr schoen!!! Selbst schuld sag ich nur und so lauf ich schoen den ganzen Tag mit Apre-Creme rum. Macht aber nix, dafuer waren wir dann um 15.00 Uhr bei Dr. Doener und haben uns den ersten Liter Bier reingeballert und gegen 16.00 Uhr dann an der Strandbar einen weiteren 1.5 ltr Cocktails und zwei weitere Liter vom kuehlen blonden. Meine erste SD-Speicherkarte mit 256 MB ist mittlerweile voll und die naechste im Anbruch… Sehr super! Das riecht nach Fotos in Massen… 400 Stueck sinds bisher.
Also jetzt gehts zum vorsaufen und dann ins St. Trop!
Waere ich mal nicht zum vorsaufen gegangen… Die Karaoke Show war sehr klasse und das St. Trop war soweit ich weiss auch noch ganz toll. Leider war ich schon um 1.00 Uhr toten stramm zuhause am schlafen und hab die ganze Nacht mein Zimmer mit meinem Schnarchen auf Trap gehalten *hihi*. Die Discothek war aber soweit auch sehr super, weil es eine der wenigen war, wo auch sehr viel House lief und nicht nur wie in den anderen nur RnB & HipHop.

5. Tag
„Ich hab Mathe ne 3-, BWL ne 2 und Englisch ne 4 und du?“, „Ich hab BWL ne 4+, Deutsch ne 3- und Mathe ne 5“! Ca. so fing heute morgen mein Tag an, als ich um 8.30 Uhr auf die Uhr schaute. Heute war Noten-Tag! Der Tag an dem wir per Telefon von unseren Eltern die Noten vom Abi gesagt bekommen haben. Ich sag nur: ICH HAB BESTANDEN!!!!!!!! Und das OHNE in die muendliche Nachpruefung zu muessen! Schnitt mit 2.9 und bin eigentlich zufrieden auch wenn es fuer den ein oder anderen leider nicht so gut ausgefallen ist…! Ich hab mein Abi also in der Tasche und bin sehr gluecklich mit BWL 4- (weniger!!), Englisch 3-(klasse!), Informatik 1-(ok!) und VWL ne 2(auch klasse!)!
Mein Tag war somit gerettet und ich hatte um 11 Uhr die erste Kanne Bier am Arsch um zu feiern. Der Pool liess demnach nicht lange auf sich warten und auch dort sassen bereits die ersten mit nem 10 Liter Eimer Sangria… keine weiteren Fragen dazu bitte!!
Nach 6 Stunden Sonne pur gings dann was essen bei BigBenBurger und anschliessend an die besagte Strandbar wo wir uns weiter das Bier zu gute gefuehrt haben. Mein Geld geht langsam zur neige… Leute kennenlernen ist wiederman kein Problem und so waren wir schoene 2 Stunden bei noch immer praller Sonne am Strand und haben Bier getrunken! Ne Menge!
Wieder zuhause gings gleich weiter mit Sangria und ner coolen spontan-Poolparty mit den Jungs aus Neuenheerse. Wir sind uebringes ueber 200 Abiturienten hier im Hotel und es ist dementsprechend sehr klasse hier. Die Poolparty mit „Ich-geh-samt-TShirt,-Sonnebrille,-Hut,-Schuh-und-Bier“-Aktionen war sehr klasse und es gibt auch viele schoene Videos davon.
Nach einer angenehmen Dusche sitz ich nun hier mit dem naechsten Bier und heute Abend gehts zuerst ins Chaplin und dann zur „Orginal-Foam-Party de Lloret“ ( zu dt. SCHAUMPARTY) ins Moef Gaga <- oder so!
Naja… irgendwie war echt wenig los und im Chaplins kam nicht so recht Stimmung auf, da der Laden nur zu 1/3 voll war und dazu noch dieses komische Spiel mit 22 Leuten und einem Ball lief… Auch die Schaumparty war nicht mein Fall und deshalb war ich schon um 03.00 Uhr zuhause.

6. Tag
… ich werde einen Kater haben….
Haette ich gewusst, wie schlimm es geworden ist, haette ich den Alkohol aus dem Blut gelassen. Irgendwie war ich noch nichtmal besoffen, aber irgendwas scheint mit dem Wasser hier und mit dem Schaumparty-Schaum nicht zu stimmen… Hab heute Nacht auch nur fuenf mal gekotzt und morgens dann auch noch nen ordentlichen Haufen Galle gespuckt.
Ja… gut! OK! Mir gings schlecht! Aber ich bin ne harte Sau und bin dann sehr relaxed mit Trendy Andy zum Bungee gegangen, damit wir auch wach werden. Tjooo… Bin ich halt Bungee gesprungen. Waren auch nur 80 Meter und gut das ich mich nicht total eingeschissen habe vor dem Sprung. Es war einfach nur unbeschreiblich geil und es ist nicht in Worte zu fassen was man in den paar Sekunden im freien Fall aus 80 Meter erlebt.
Joa jetzt gehts wieder zum vorsaufen und dann auf irgend ne Party…
Die Party im Bananaz war mal wieder nicht mein Fall musiktechnisch gesehen, aber der DJ hat echt nen krassen Mix aufgelegt. Da können viele deutsche DJs mal ganz schnell einpacken gehen. Einfach genial auch wenns nicht meine Musik war! Danach sollte es ins Hollywood gehen, doch wir haben uns lieber mal das Tropics angeschaut und ich muss sagen: Auch nicht schlecht! Schade nur, dass einem eine House-Area versprochen wird in der dann eh nur RnB läuft. Trotzdem wieder ein paar neue Leute kennengelernt. Es sind einfach alle super drauf, doch leider ist morgen schon der letzte Tag in Spanien.

7. Tag
Irgendwie ist mir morgens immer schlecht, obwohl ich mich mit dem Trinken echt zurueckhalte. Glaub es wer wolle! Mein Koerper hat das Bungee wohl doch nicht so gut verkraftet wie ich mir das vorgestellt habe und so sind mir schoen die Adern in den Augen geplatzt, sodass ich nun eine riesen Blutfleck im Auge habe, der total scheisse aussieht. Fuer die Behandlung beim Arzt durfte ich auch glatt 20 Euro latzen und so war der Tag ja schon super, dass wir uns morgens um 11.30 Uhr an der Strandbar die ersten 1.5 Liter Tequilla Sunrise und Zombies reingezogen haben verbunden mit einem schoenen neuen Sonnenbrand auf dem Ruecken. Der Nachmittag am Pool war sehr relaxed bei mal wieder super heissem und windstillem Wetter. Nach einer ausgiebigen Massage und Behandlung meiner Augen und der Sonnenbraende gehen wir heute Abend zum letzen mal in Lloret aus zu der FreeDrinkParty ins Revolution. Wird toll!
Morgen gehts dann um 15.00 Uhr Richtung Heimat und wir hoffen, dass wir nach 20 Stunden Busfahrt ankommen werden….
Die Party ging spät los doch man konnte schön vollgas geben und genau das haben wir auch gemacht. Jeden Tag kommen hier neue Leute an und so haben wir heute mal wieder Braunschweiger begrüßen dürfen die auch sehr auf nem Partytrip sind. Der Abend war noch sehr nett und unterhaltsam..

8. Tag
Das Aufstehen um 9.30 Uhr nach der 2. FDP Party viel uns allen sichtlich schwer und als wir um 15.00 Uhr dann nach gemachten Einkäufen am Busparkplatz bereitstanden sah man in vielen Augen die Erschöpfung. Eine Woche Lloret ist nichts für Nüchterne! Der Bus kam püntlich um 15.00 Uhr und öffnete seine Seitenlucken für das Gepäck. Wir waren gerade daran den Bus zu beladen, als es auf der Straßenseite vom Bus richtig laut krachte und knirschte, da ein spanischer Kleinbusfahrer meinte mit seinem (leeren) 20 Mann Bus die Seitentür unseres Busses zu berühren. Wie es sich gehört hat er sich an seinem Bus die ganze Seite kaputt gefahren und an unserem Bus fast die Klappe abgerissen. Reparaturarbeiten mussten gemacht werden und beide Busfahrer mussten erstmal mit zur Polizei. Mit zweistündiger Verspätung ging es dann Richtung Heimat los, wo wir nach 21 Stunden Fahrt auch angekommen sind.

Fazit:
Lloret de Mar mit JAM! Reisen
Es war für mich auf jeden Fall eine super geile Woche da unten in Lloret de Mar. Das Hotel (Hote Goya / Carmens Park) war echt super in Ordnung und für Abiturienten gerade richtig. Die Lage ist zwar etwas außerhalb doch tut das dem ganzen nicht den Abbruch. Die Zimmer waren schön groß bei uns und das Bad war auch gerade renoviert und neu. Der Safe war eine gute Investition und die Aussicht auf dem Balkon war auch klasse. Das Essen war zwar echt fürn Arsch und nach einer Woche jeden Abend Pommes hat man auch die Schnauze voll, doch an das andere Essen hab ich mich nicht so recht rangetraut. Das Frühstück war ja gleich nach dem ersten Morgen für mich gestorben… Pfui! Lieber leg ich mich erst schön an den Pool und gehe gegen Mittag dann in die Stadt zu Dr. Döner² oder BurgerKing oder BigBenBurger. Der Döner bei Dr.Döner fand ich jetzt nicht so lecker und gelungen und sah auch ganz anders auch als hier in Deutschland. Die Currywurst, Pommes r/w waren hingegen klasse und eine ausreichend große Portition. Auch das es dort Warsteiner Pils gibt ist ein Argument dort mal vorbeizuschauen genauso wie, dass dort die ganze Zeit die Sonne scheint auf der Terasse und man Formel1 und Fussball gucken kann. Zu BurgerKing brauch ich nicht viel sagen, außer das es drei Stück von denen in Lloret gibt und es genauso schmeckt wie in .de auch. BigBenBurger ist glaub auch Ansichtssache. Mir hats geschmeckt, ein paar anderen nicht! Meine Ernährung hat sich die Woche nur auf diese 3 Läden beschränkt 🙂
Die Discotheken in Lloret waren jetzt nicht alle so gut gefüllt, was aber durchaus an der Zeit liegt zu der wir nun da waren. Im Juli/August ist dort sicherlich mehr los und es wird wahrscheinlich auch andere Musik gespielt als ausschließlich RnB und HipHop. Als Housefan kam man absolut nicht auf seine Kosten, da die ganzen Hühner nur zu dieser /black/-Mukke tanzen wollen und kaum jemand zu House. Ausnahmen hier waren das St.Trop und gelegentlich das Revolution wo man auch mal House und Trance hören könnte für ein paar Lieder. Das Colossos war auch ne nette Disco wo man Spass haben kann, wenn man mit den richtigen Leuten da ist. Für /black/-Fans ist das Londoner, Moef Gaga, Tropics und Bananaz nur zu empfehlen. Der Mix im Bananaz war echt weltklasse! Auch kann ich die Tequillabar mit Tequilla für 90 Cent und das Surf für Drinks für 1 Euro sehr empfehlen.
An sonstigen Aktionen von JAM! hab ich nicht teilgenommen, da mir Gotcha für 24 Euro (6 Euro / 100 Schuss) zu teuer war, da ich hier in Deutschland sehr viel günstiger spielen kann (60 Euro / 2500 Schuss). Zum kennenlernen ist es aber dennoch nicht schlecht! Die Beachparty soll nicht so der Hammer gewesen sein wie man hört, dafür waren die Kultur-Hühner sehr von Barcelona angetan und meinten, dass der Ausflug das Geld wert gewesen ist. Was ich aber auf jeden Fall empfehlen kann ist Bungee-Jumping. Leute! Für so wenig Geld bekommt ihr nie wieder so einen Adrenalin Kick wie dort. Die Überwindung das zu machen ist zwar enorm aber es lohnt sich auf jeden Fall. Wer was erleben will, springt! Geil!
Zur JAM!Card Gold für 25 Euro kann ich sagen, dass sie sich für mich gelohnt hat, da wir öfters Abends mal von Disco zu Disco gezogen sind und wir so viel Eintritt gespart haben, wobei man uns auch gesagt hat, dass man vom Türsteher auch so nen 5 Minuten Ticket für umsonst bekommen kann nur um zu schauen ob auch was los ist. Die Prozente und Sonderaktionen die man mit der Karte bekommt sind auch OK; es summiert sich halt mit der Zeit! Und alleine durch das Bungee-Jumping hab ich 15 Euro gesparrt (10 Euro statt 25 Euro) und somit bin ich zufrieden mit dem Karte.
Die Teamer von JAM! waren auch zu jeder Zeit sehr nett und hilfsbereit und immer gut drauf. Partypur! Nur geil mit den Leuten! Die Teamer von Abitours und Rainbow waren sicher auch gut drauf nur deren Nachteil ist, dass die jeden Abend freien Eintritt in der selben Disco (Tropics) haben. Die sind also jeden Abend im Tropics drin und deshalb ist dort auch immer gut was los. JAM! machts das besser wie ich finde, weil man jeden Abend in zwei verschiedene Discotheken/Kneipen reinkommt und so sehr viel mehr mitbekommt. Die Feedback-Fragebögen find ich auch sehr gut, da einem dort genau die Fragen gestellt werden, die man beantworten möchte zu Busfahrt, Hotel, Essen, Aktionen, Reaktionen und Platz für eigene Anmerkungen ist. Das Angebot von JAM! zeigt mir auch, dass auf die Leute eingegangen wird und diese nicht nur ausgenommen werden.
Ich muss sagen, dass der Urlaub mit 270 Euro echt günstig war und die 280 Euro, die ich versoffen habe, waren es wirklich wert. Die Busfahrt war auch nicht so schlimm, da wir im Bus auf der Hintour Bier für 1 Euro bekommen haben und der Busfahrer echt super war. Auf der Rücktour waren die Busfahrer leicht schlecht gelaunt und das Bier war schon sehr früh Abends alle. Auch war die Pauseneinteilung nicht gerade so schön. Aber ok! Ich bin glücklich und zufrieden mit dem Urlaub und kann es eigentlich nur jedem empfehlen dort hinzufahren!

Besondere Grüße gehen an:
JAM!Mischa – den besten Reiseleiter wo gibt!
JAM!Katie – die beste Reiseleiterin wo gibt!
Busfahrer Werne – für den tollen Auftritt um 07.30 Uhr im Bus und das Bier für 1 Euro
die Jungs aus Braunschweig – ich hab den Namen vergessen 🙂 Ihr ward auf jeden Fall den ersten Tag Stramm anner Strandbar!
die Leute aus Bühren – vor allem Kai, Freddi, Christian, Sarah und natürlich die ganzen anderen auch
die anderen Leute aus dem Hotel – Superspitzenparty mit euch am Pool mit Hans, Mischa und wie se net alle heißen
Kailas & Alex von Abitours
die vielen netten Mädels…

und natürlich die Truppe aus Neuenheerse… einfach weltklasse! Alle! War echt eine super Woche mit euch und ich glaube, dass wir alle sehr viel Spass zusammen hatten vorallem bei den Poolpartys! Ich hoffe, wir treffen uns irgendwann mal irgendwie?! Würde uns auf jeden Fall freuen!

Es schrieb für euch
Stephan, Phreak, der Busfahrer, der mit dem roten Auge, der Bungee-Springer, der Man mit der Diggi-Cam 🙂


o nun ist es fast soweit! Morgen werde ich für 10 Tage mit dem Bus nach Spanien/Lloret de Mar fahren und ordentlich Party machen, wie es sich für einen „fast“ Abiturienten gehört. Ich bin ab dem 30. Mai wieder im Lande und bereit hier weiter zumachen. Falls ich also nicht auf EMails antworten sollte oder auch mein Handy abgeschaltet ist: Nicht wundern! Machts gut & bis zum 30. Mai dann!


Simon hat mir hier mal nen interessanten Persönlichkeits Test zukommen lassen. Ich persönlich finden den recht interessant und auch ein wenig schade, dass ich ihn nicht ganz ehrlich beantwortet habe  Macht ihn am besten mal selber!