Ladies and Gentleman,
all i crew. Ressurection! Its Partytime, its Discotime, yeah! Here they are from Bosseborn, live an direct, the one and only! The legendary! The funtastic! The fabolous! The incredible! The orgasmic! The magic, the wicked, Ladies and Gentleman would you please welcome the Finger-Tours 2k5!

So oder so ähnlich darf man mit ruhigem Gewissen diesen Samstag beschreiben. Um was gehts? Nun – Die Bosseborner Horst-Truppe hat diesen Samstag die alljährliche Willingen-Fahrt durchgeführt und ich war diesmal mit an der kalten Winterfront. Der Partybus fuhr leicht verspätet durch kleine zeitliche Differenzen von Bosseborn über Höxter und Beverungen gegen 10.30 Uhr Richtung Willingen ab und es wurde viel getrunken (es war ja all-inclusive), gegröhlt und gelacht, sodass wir gegen 13:00 Uhr schon leicht bis mittelmäßig stark angetrunken in Willingen ankamen und gleich mit dem Sessellift zur ApreSki Hütte auf den Berg fuhren. Wie das halt so ist, gabs halt ne Menge Glühwein, Bier und eine proppe volle Bude mit mittelmäßig stark bis total alkoholisierten Leuten. Der Pegel stieg allgemein auf ein partytaugliches Level und der Blick auf das Thermometer verließ ein antiproportionales Verhältnis feststelllen. Brrrr!!! Gegen 17.00 Uhr  – ich geb zu ich weiss es nicht mehr genau – fuhren wir wieder mit dem Lift Richtung Talstation um uns dort noch einen Absacker zu genehmigen. Weiter gings ins Brauhaus zum Essen an einem reichhaltigen Buffet mit deftigen Speisen und weiteren alkoholhaltigen Getränken, wobei hier schon die ersten zum Wasserglas griffen – so ein Wasser kann einem das Leben am Abend retten! Leckers wars und die Stimmung war durchweg auf einem sehr hohen Level. Fingertours eben!  Als Stammgäste durften wir dann, bevor das Brauhaus die Tore für die breite Masse öffnete, unsere Plätze an der Tanzfläche sichern und anschließend ging dann der körperliche anstrengende Teil los. Es ausgiebig losgezappelt und sich ins Zeug gelegt, sodass am Ende um 01:00 92% der Besatzung zufrieden, besoffen, müde und kaputt im Bus saßen und nach Hause fuhren. Die anderen 8% zogen es vor, nicht in den Bus zu nehmen. Über ihren verbleib ist noch nichts bekannt

Fotos 

Fazit: Danke Finger, Stierer und Co. für die wirklich, wirklich gelungene Fahrt und den tollen Tag. Bis zum nächsten mal!

Einen Kommentar schreiben

Connect with Facebook