Monatsarchiv für August 2006

Stephan sein 21 GeburtstagWie schreibt man sich eigentlich selbst eine Geburtstagnews auf seiner eigenen Website? Wie erzählt man den Leute „da draußen“ von einer coolen Geburtstagsparty bei sich im Garten mit vielen Freunden und Bekannten? Wie verklickert man denen, dass es sehr viel zu trinken gab und sich alle reichlich an den frisch gezapften Hotdogs und den braun gebranntem Bier bedient haben und dabei Wodka aus einer 5 Ltr Säule getrunken haben? Und das soll man „denen“ erzählen ohne das „sie“ das Gefühl haben etwas verpasst zu haben? Das geht wahrscheinlich nicht, also versuch ich es auch erst gar nicht. Ich hab meinen 21. Geburtstag nur ein bisschen mit Freunden im Garten gefeiert 8) Und dabei nur ein bisschen laut Musik gehört 8) und gefeiert 8) und viel getrunken 8) und es war einfach eine schöne Party mit allen zusammen! Dankeschön 🙂

Fotos


Schützenfest Wehrden 2006Uiui… da wäre ich ja fast drüber hinweg gekommen, dass wir am Wochenende Schützenfest hatten. Also! Wir hatten am Wochenende Schützenfest in Wehrden 😉 Und ich war auch den Freitag, Sonntag und ne Stunde am Montag auf dem Weserplatz und musste mir selbst einen Eindruck von dem Fest verschaffen. Das Resultat kann sich ja leider nicht so ganz sehen lassen, da ich den Schützenfestmontag – also den Tag mit Schützenfrühstück, Freibier und Schützentaufe – wegen der Berufsschule sausen lassen musste und auch den Samstag wegen der Teichparty nicht auf dem Fest war. Deshalb gibts auch nicht soviele Fotos vom ganzen Fest. Zumindest nicht soviele wie vor zwei Jahren denn es sind diesmal „nur“ 140 Schnappschüsse geworden. Trotzdem war es auch für mich ein schönes Fest. Der Freitag Abend mit den Ossis bis spät in die Nacht einen gehoben, den Sonntag auch viel zu spät ins Bett gegangen und morgens nur mit Koffeintabletten und Kopfschmerztabletten überlebt und Montags ab 17 Uhr auch bis 21 Uhr versucht den Rückstand von 8 Stunden extremen Alkoholkonsum wieder aufzuholen – vergeblich. 😉 Ich freu mich auf das Schützenfest 2008 – dann vielleicht als Kronprinz? 😀 oO


Stephan legt aufMeine lieben Feierkollegen, das Festival der guten Laune und der „Wie Ei Pies“ ist nach einem sehr langen Tag und einer noch längeren Nacht leider schon wieder vorbei. Ich muss das hier an dieser Stelle nochmal erwähnen, wie absoult ober mega voll super astronomisches und hypermegadurchgeknallt 1A superspitzenmäßig ich die Party gestern fand. Ich werde auch jetzt noch ganz irre wenn ich an gestern Abend denke. Dabei denke ich dann an viele Bekannte Gesichter unter den zu Spitzenzeiten rund 400 Anwesenden Gästen des Spektakels, an die klasse hergerichtete Location in Wehrden, an viele interessante Gespräche und an den vielen Alkoholkonsum. Ich denke auch an Jürgen, Micha, Andre, Stefan und an die vielen Helfer die uns mal wieder eine Party der Spitzenklasse bereitet haben ^^ Mein absolut persönliche HighestLight 😉 war es zu erleben, wie einem 100 Leute auf der Tanzfläche auf den Ton gehorchen! 😀 Ich hab gestern das erste mal so richtig professionell CDs in den Spieler geschmissen und es ist einfach so geil seine Lieblingslieder an einem Stück hintereinander zu spielen und dabei zuzusehen wie die Tanzfläche bebt. 8) Vor allem in den frühen Morgenstunde gab es ja kein Halten mehr und ey – Wahnsinn! Wenn ich könnte, würd ich sofort nochmal hoch zum Teich und wieder feiern. HAMMER! 😉 Ich will nochmal 🙁 Kleiner unschöner Nebeneffekt der lauten Musik ist, dass ich immernoch auf beiden Ohren nen Fiepen habe. Ich hoffe das geht wieder weg ^^ Die Bilder vom Abend, gemacht von Roman und Mir, findet ihr in der Gallerie! Schreibt schön Kommentare, dann bleibt uns die Party noch lange in Gedanken :]


Hübsche Frau ;)Ich hab kein Bock ne News zu schreiben, deswegen erstmal der Link zu den Fotos von Freitag und Samstag! Ne ausführlich Berichterstattung folgt… P.S: Das Foto links ist das letzte von meiner Digicam! Wenigstens nen hübsches geworden :] Die Annentage sind für dieses Jahr leider schon wieder vorbei und wieder einmal ging alles viel schneller von statten als gedacht. Obwohl ich keinen Urlaub am Montag und Dienstag bekommen konnte, hab ich, wie viele andere auch, das Wochenende voll durchgezogen. Los gings am Freitag, der wohl schicksalhafteste Tag für phreakadelle.de, mit dem tragischen Dahinscheiden meiner Digicam. eBay hab sie seelig 😀 Jedoch ließ ich mich davon nicht vom betrinken abhalten und so haben wir allemann schön Vollgas im Annenzelt gegeben. Roman hat sogar noch nen paar Fotos geschossen. Betrunken und nur noch bedingt Einsatzbereit, ging es zurück mit dem Shuttlebus, irgendwann spät in der Nacht. Den Bus selbst hab ich auch nur noch kurzzeitig wahrgenommen und zwar von hinten, nachm Aussteigen in Godelheim. Den restlichen Weg brachte uns ne Taxe nach Hause. Rappelvoll schlief ich sehr schnell, sehr feste ein und träumte von einem noch „schöneren“ Annentag 😉 Der Sams-Tag erwies sich als sehr kurz und so standen Roman und ich schon nach einem kurzen Grillintermezzo bei Thomas Helmchen auf der Geburtstagsparty zum vorglühen für Annentag. Viele Leute, wenige davon bekannt, deswegen verlier ich mal keine Worte darüber. Gegen 23.00 Uhr waren wir in Brakel und das Bayernzelt platzte schon aus allen Nähten. Wir sicherten uns einen Platz irgendwo oben und trafen Schätzungsweise Drölf Bekannte, Freunde, Gesichter, Gestalten und andere Wachkomapatienten ^^ Der Alkohol floss, der Rubel rollte, die Promillegrenzen wurden erneut überschritten. Wer alles da war, darf sich ja gerne mal in den Kommentaren melden, ich kann ja jetzt hier nicht alle aufzählen, soviel Zeit hab ich gar nicht :/ Irgendwie, war es irgendwann sehr spät geworden und das Zelt leer. Komischerweise haben es alle geschafft in den Bus zu steigen und nach Hause zu fahren oder sich anderweitig einen „Schlaf“platz zu organisieren. ICH NICHT! Aus purer Verzweiflung hat es mich sogar noch ins Underground verschlagen wo zum Glück noch ein paar Höxteraner Gestalten rumlungerten. Den r kurzer Aussetzer der Sinne im Underground war schnell vorbei und so saßen wir später mit rund 60 anderen Leuten am Bahnhof. Der Zug fuhr um 8:24. Es war 6. Beschiss. Der Alkohol lähmte mich und ich beschloss mich kurz hinzusetzen. Eine Stunde später kam ich wieder zu mir und zum zweiten mal hatten es wieder alle geschafft irgendwie, mit irgendwem nach Hause zu kommen. Nur ich wieder nicht. Doch da erschien mir mein Cousin Henning und setzte mich in ein Taxi, nahm mir 15 Euro ab und schon war ich gegen 7 Uhr zuhause. Puh! Geschafft! Sonntag verliefs dagegen sehr viel ruhiger – ich bin sogar selbst gefahren. Die Stimmung war so lala, das Zelt war relativ leer. Wir waren früh zuhause. Ich musste ja schließlich arbeiten im Gegensatz zu anderen, ne Simon? 🙂 Montag hingegen kam dem Samstagabend schon sehr nah und die Stimmung im Annenzelt war sehr okay und feucht fröhlich. Das „sehr okay“ kommt wohl daher, dass ich einer der wenigen nicht alkoholisierten war. Trotzdem wars schön und laut und hat Spass gemacht. was mir da so auffällt, wenn ich besoffen bin, erleb ich mehr lustiges :/ „Ich kann auch ohne Alkohol keinen Spass haben“ Jaja 😛 Abschließend lässt sich nur sagen, dass es mal wieder sehr schön war. Nächstes Jahr nehm ich mir Urlaub, egal was für Projekte laufen 🙁 Der harte Verlust der Digicam ist seit heute Abend verkraftet. Ich hab ein Paket bekommen und drin war?! Ja?! Ne neue! 🙂 Schalala! Ne neue Canon Ixus 55 mit ner 1GB Speicherkarte, auf die bis zu 9000 Fotos gehen 🙂 Hihihi – Na? Freut ihr euch auch so wie ich mich? 🙂 🙂 Was ich noch erwähnen wollte: Seit der Dampferparty muss irgendwas bei Euch passiert sein. Ich hab seitdem täglich über 200 Zugriffe auf meine Seite? Doof? 🙂 zuviel Freizeit? Naja – ich freu mich 🙂


Wir wussten ja alle, dass dieser Tag kommen wird. Ein Tag der für phreakadelle.de kein schöner sein wird. Ein Tag voller Leid und eine Zeit danach ohne „sie“. 🙁 Lange hat „sie“ phreakadelle.de begleitet und „ihre“ Dienste für mich getan. Stets zuverlässig, machte „sie“ ihre Arbeit, begleitet mich durch dick und dünn und machte jeden Scheiss mit. 🙁 Ich werde „sie“ sehr vermissen, und Ihr werdet „sie“ auch sehr vermissen. „Sie“, bzw. ihre Resultate, waren für Euch genauso wie für mich immer Dreh und Angelpunkt für phreakadelle.de. Seit gestern ist „sie“ mit einem lauten Knall von uns gegangen und seitdem schaut „sie“ ein wenig schief aus der Optik. Gestern auf dem Annentag ist das Faß übergelaufen und der Sturz war selbst für „sie“ zuviel. Meine geliebete Digicam ist hinüber 🙁 🙁 🙁 Meine kleine, liebe, schöne Ixus 400 hats bei einem kleinen Sturz das Objektiv zerfetzt. 🙁 SCHEISSE, EY!!!