Vatertagstour Willingen 2007

Ich steh also Mittwoch Abend an der Theke im S.presso und trinke mein wohlverdientes Alster nach der anstregenden 3-Tage-Woche und Steini erzählt mir, dass es zum Vatertag mit ein paar Leuten nach Willingen geht. Von da an ging es dann sehr schnell: Ein paar kurze Telefonate, der obligatorische Blick aufs Konto und die Sache war geritzt. Während ich dann um 1 Uhr nach Hause bin, hat Steini die „ich-pöbel-den-Taxifahrer-an-und-laufe-die-6km-nach-Hause-und-das-morgens-um-7“. Aber genau das macht ja unsern Steini soo brandgefährlich 😉

Nachdem ich also ordentlich gefrühstückt und ein paar Sachen zusammengepackt hatte ging es um 10 Uhr mit Manuel, Marco, Jürgen, Steini, Meister Hansen, Menne und Ebse vom Treffpunkt aus mit zwei Autos Richtung Willingen. Die Hinfahrt war schon feucht fröhlich und nach einem kurzem Zwischenstop bei Oma haben wir die sportliche Hürde des Tages auch gemeistert: Der Aufstieg zur Siggis Hütte per pedes! Also, dass war schon anstrengend und Steini hatte nach der Nacht mit 2 Stunden Schlaf und der Hinfahrt seine liebe Mühe 🙂 Zur Belohnung gabs für alle dann Bier vom eigenen Fass und so nahm dann auch Willingen seinen Lauf. Alkohol, Frauen, Party, viel Mist erzählen und auch Mist machen, Pinkeln gehen und nochmehr Mist erzählen, dabei Bier und Hochsitzcola trinken und und und 🙂 Von der Hütte ging es dann per Lift runter, per Taxi noch kurz nach Bredelar in die Stadt in den ein oder anderen Laden, zum und ins Sir Henry, vors Vis a Vis (nicht rein, weil wegen Reichtum geschlossen!), auf den Brauhausplatz, inne Pizzeria dann für eine lange Zeit ins Brauhaus und später dann noch in den Wilddieb und von da aus noch weiter. Spaß gabs echt in Dosen und et war einfach klasse. Ich sitze hier und will schreiben wie es war, aber kanns nicht, weil sovieles, so klasse war und ich überhaupt nicht weiß wo ich anfangen soll ohne hier den Rahmen zu sprengen. Nehmt nen weißes Blatt Papier und malt euch die Traumvorstellung von Willingen auf, so oder so ähnlich wars dann auch =)

Mein lustigstes Erlebnis war dann, als ich um 7 Uhr irgendwo in Willingen stand und überhaupt nicht wusste wo! Weiß Gott wie ich drauf gekommen bin, aber ich hab dann von der Telefonzelle aus die technische Hotline der Telekom angerufen und die nette Dame am anderen Ender Leitung gebeten, mir zu sagen, wo ich bin 😀 Sie musste zwar genauso lachen wie ich, aber immerhin konnte sie mir sagen, welche Straße und Ort ich war, sodass ich mir dann ne Taxe bestellen konnte… 🙂 🙂

Ich glaub das reicht an dieser Stelle von diesem Ausflug, die Fotos gibts hier.

3 Kommentare zu “Vatertag in Willingen”

  1. 1

    Tina

    Na,da hast Du/ihr Willingen ja live erlebt…ja,so kann es einem ergehen…aber da wir hier alle sehr nett und hilfsbereit sind,bist Du ja wieder gut zu haus angekommen!? So,nun mal ein Anliegen: Hab mich auf der Hütte sehr nett mit Marco unterhalten,ihn aber leider beim Aufbruch aus den Augen verloren…Würd mich freuen wenn er diese Nachricht bekommt und ich vielleicht sogar\’ne Antwort (von ihm?) kriegen würde…Übrigens hab ich Deine \’e-mail Adresse\‘ von Pauline-do you remember… Danke und Lg

  2. 2

    Stephan

    Wir sind soweit alle wieder gut zuhause angekommen und habens auch schonmal wieder krachen lassen 🙂 Ich hab Marco deine Emailadresse geschickt, sodass er sich bei dir melden kann, wenn er will. Soll er mal selbst entscheiden 🙂

  3. […] die Sommerparties: Teichparty, Annentag, Caribean Night bei Klingemann. Der Vatertagsausflug nach Willingen, die Manschaftsfahrt ins Dorf Münsterland und der Sommerurlaub auf Gran Canaria im BuenAventura! […]

Einen Kommentar schreiben

Connect with Facebook