Rückblickend betrachtet, ist meine Wunschliste für 2008 schon durchbrochen worden „Ich wünsche mir eine schmerzfreize Karnevalszeit„! Pustekuchen!

Dieses Jahr sind wir mal von Beverungen weggerückt, ein Stück neues Land entdecken und mal so gucken wie wo anders gefeiert wird, denn seit ich denken kann (kein Kommentar dazu, bitte!) war ich Rosenmontag in Beverungen aufn Zug. Deswegen… „öfter mal was neues“ und somit weg von der Lauenförder Prinzengarde.

Steinheim INach dem Wochenende in Köln ging es Montags gleich nach Steinheim aufn Zug! Hoch droben aufm Wagen stehen und Bier zu trinken und Kamelle ins närrische Publikum zu feuern, dabei Karnevalslieder gröhlen und Mantau schreien. Das macht man da so! Da, in Steinheim! Schön wars, auf dem Wagen „Knackiges Gemüse!“ Ein richtiges Essemble an gutgelauntem Vegetarier-5-Sterne-Menü Gemüse auf dem Wagen, dazu der Kräuterschnaps (sofern Saurer Apfel, Jägermeister und selbst gemachter Früchteschnaps zu den Kräutern zählen) und, zwar nicht ganz Orginalgetreu aber trotzdem da, nen schöner Bratwurstgrill 🙂 Diesem Grill verdanke nicht nur ich mein Leben, denn nach dem vergangenen Wochenende war das einzige, was ich Montagmorgen essen konnte, ne schöne Ibuprofen! Egal, weiter im Text. Der Zug drehte so seine Runden auf dem Ring, von dem ich nicht mitbekommen habe, dass es einer war und irgendwann ging es dann in die Stadt ins „Hubertus“ (?) zum Ausklingen lassen. Das ging bei guter Livemusik und einem Proppevollen Laden auch sehr gut, die Preise waren human und die Stimmung sowie die Leute besser als man es sonst die Jahre gewohnt war.

Steinheim IIAnders ist es auf jeden Fall gewesen als in Beverungen. Die Umzugslänge ist, sollte man im Wagen sitzen, total egal und die Straße wirken durch die Enge wesentlich voller, auch wenn das Wetter nur suboptimal war. An das Mantau schreien gewöhnt man sich relativ schnell oder man lässt es einfach. Die anschließende Party hingegen unterscheiden sich in Steinheim und Beverungen schon sehr: In Beverungen gehts eigentlich immer Richtung Stadthalle, in Steinheim verliert sich das ganze in den richtig gut gefüllten Kneipen. Ich fands gut, würde es wieder tun 🙂 Aber von Karneval hab ich erstmal die Schnauze voll, denn ich fühl mich gerade nicht ganz „schmerzfrei“, zumal ich heute Arbeiten musste. Mantau!!

Bilder gibts in der Galerie! 🙂

Einen Kommentar schreiben

Connect with Facebook