Public Viewing ist out. „Rudelgucken“ ist der neue Ersatzbegriff; zumindest wenn man 1Live Hörer ist.

1Live hatte die letzte Woche eine Onlineumfrage am laufen, welchen Begriff man anstatt Public Viewing verwenden soll. Warum das ganze: Public Viewing bedeutet im englischen eigentlich, die Aufbahrung von toten und ist deshalb nicht der passendste Begriff. Deshalb gab es die besagte Umfrage, die dann der Begriff „Rudelgucken“ gewonnen hat.

Also… Das EM ist wird ja so ziemlich sicher mitbekommen haben und wer nicht wie Finger, Stierer & Co. Richtung Süden fahren will, der schaut sich die meisten Spiele zuhause vorm TV oder halt beim Rudelgucken an. Also waren wir am Wochenende, zum Spiel Deutschland gegen Polen los um das Spiel zu schauen.

Nur wo geht man hin? Auswahl gibt es ja nun doch ein bisschen in Höxter da jeder(geschäfts)mann ja seinen Teil vom Kuchen haben will. Das Aroma hat nen mittelgroßen Flachbildfernseher aufgebaut, im Spresso ist auch Platz, auf dem Markt steht ein großer Beamer und wohl am größten aufgefahren hat die Fussballarena Höxter.

Das Bolzano hat gleich die ganzen Risse-Hallen gekapert und befeuert die 20 m² Leinwand mit einem 12.000 ANSI-Lum Beamer (Für alle Nichtwisser: DAS IST VIEL!) und die Gäste mit Freibier. Platz für bis zu 2000 Leuten bietet die Halle, in der man übrigens auch bei Regen trocken bleibt 😉 Bierbuden, Grillstand und Toiletten sind reichlich da. Der Eintritt mag zwar den ein oder anderen abschrecken, aber man sollte bedenken, dass man nirgends in Höxter ein besseres Bild und Freibier bekommt. Den Eintritt vom Sonntag hab ich zumindest 2 mal wieder rausgeholt und andere sogar 5 mal… Und ein Bier am Markt oder sonst wo ist sicher nicht günstiger und schmeckt auch nicht besser.

Ich hab auch mal ein paar Bilder gemacht, leider nicht mit meiner Kamera, weshalb sie vielleicht ein wenig unscharf sind. Muss mir noch ne neue kaufen (die fünfte), da meine „mal wieder“ (zum vierten mal) kaputt gegangen ist… Spenden in jeglicher Form sind natürlich herzlich gern gesehen 🙂

Ein Kommentar zu “Rudelgucken mit dem Bolzano”

  1. 1

    Lisa

    Frauen und Fußball?
    Das Frauen Fußball spielen können wissen wir spätestens durch unsere Weltmeisterinnen.
    Aber als Fan?
    Bei der WM 2006 hat man schon die ein oder andere beim Rudelgucken (damals noch Public Viewing) gesehen, aber jetzt sind sie da unsere weiblichen Fans, unsere Rudelguckerinnen.
    Und wie man hört ist die Stimmung nicht nur besser, sondern auch gewaltfreier, muss wohl an weniger Testosteron in der Luft liegen.
    Die hübschesten, frechsten und lustigsten Rudelguckerinnen gibt es jetzt auch im Internet unter http://www.rudelguckerinnen.de.
    Selbstverständlich mit einer Wahl zur Rudelguckerin 2008.

Einen Kommentar schreiben

Connect with Facebook