Alle Einträge in 'Höxter'

Художникикони цениInteressantes aus der Region! Letzte Woche hat in Godelheim eine Veranstaltung zu der “neuen” Umgebungsstraße stattgefunden. Dabei wurden die konkreten Pläne zur Trassenplanung vorgestellt und zur Diskussion gestellt. Interessant ist sicherlich, dass hier erstmal nur von der Umgehungsstraße für Godelheim gesprochen wird und nicht für Ottbergen. Die neue Trasse – das weiß wohl mittlerweile jeder – wird oberhalb der heutigen Bahnschienen verlaufen.

Die Strecke wird wie heute auch zweispurig aus Höxter herausführen und dann kurz hinterm Felsenkellerparkplatz in eine zuerst drei und später vierspurige Straße übergeben. Der Bahnübergang am Freizeitsee wird zu gemacht und die Strecke gerade aus weiter geführt. An der Stelle wo heute schon die Eisenbahnbrücke ist, quasi kurz vor Abudöner, wird dann die Auffahrt für Godelheim gebaut werden. Es ist auch die Abfahrt für die Höxteraner, die zum Freizeitsee wollen. Die Strecke verläuft dann vierspurig hinter Godelheim entlang. Die beiden Bahnübergänge nach Maygadessen raus werden ebenfalls beide zu gemacht, sodass der Schiesstand und der Schleichweg nach Bosseborn dann nur noch über die neue Godelheimer Auffahrt oder aber die neue Brücke am Ortsausgang Richtung Ottbergen erreichbar sind. Die neue Brücke wird dort gebaut, wo heute der dritte Bahnübergang ist, also kurz hinter (vor?) dem Ortsschild von Godelheim rechts hoch. Die Strecke führt dann weiter bis kurz vor Amelunxen wo dann im zweiten Bauabschnitt die B64 Anbindung gebaut wird. Hier endet dann erstmal die neue Strecke, bis wieder 30 Jahre zur Ortsumgehung von Ottbergen vergehen.


Ein strahlend blauer Himmel, tagsüber noch letzte warme Strahlen vom vergangenen Hebst Spätsommer aber menschenleere Straßen und Kneipen? Was ist das denn für ein verrücktes Huxori?

Zu einem Huxori erwartet man doch schon aus Gewohnheit heraus Regen an allen Tagen und wenig Menschen  in der Innenstadt. Verrückt war daher der viele, warme Sonnenschein, der zum Bummeln über den gefüllten Markt einlud. Das war sicher für viele ein Anlass in die Stadt zu kommen und für die Geschäftsleute sehr positiv.

Doch müssen auch viele Leute sehr verwirrt gewesen sein weiter…


Da wollten wir gestern zur Feier des Tages nach getaner Arbeit etwas schönes Essen gehen und haben nen Laden gesucht, der nicht zu Fleischlastig (Grieche) oder zu Nicht-Fleischlastig (Italiener) ist. Da ich mal vor ein paar Wochen in der frisch renovierten Strulle (chique Website!) zum Büffel-Essen war und es mir dort gefallen & geschmeckt hatte, war die Entscheidung eigentlich getroffen; schließlich gibts dort für jeden etwas, doch — wie sich nachher herausstellte — für uns nichts. weiter…


Das Schützenfest in Höxter ist überstanden. Gott sei Dank! Nach der feucht fröhlichen Geburtstagsparty von Roman ging es am Samstag um kurz nach zwölf aufs Zelt. Die Party war schon gut im gange, es hatte wirklich was von einem Heimatfest. Ich möchte nicht schon wieder schreiben, dass wirklich alle da waren, aber es waren wirklich viele, sehr viele bekannte Gesichter am Ort.

Gewohnte Partystimmung gab es von Surprise, die das riesen Zelt von Clemens voll unter Kontrolle hatten, das Bier war mit 1.30 Euro okay und ich war sehr froh, dass es Krombacher Premium Pils vom Fass gab und nicht die Allersheimer *eisse aus der Gülle. Geschmeckt hats, getrunken haben wir alle glaub ich reichlich und irgendwann ging es, für den ein oder anderen noch mit dem Umweg übers Forum, nach Hause. weiter…


Das Wochenende steht fast vor der Tür und ich kann euch sagen: Es wird kein leichtes. Schützenfest Höxter steht an und ich fürchte, dass es gut werden wird. Die Zeit der ruhigen Wochenende sind spätestens seit letztem Wochenden in Lüchtringen vorbei. Auch dort war Schützenfest angesagt und es wurde, wie immer in Lüchtringen, kräftig gefeiert. Die sind ja ziemlich irre da, ganze 4 Tage zu feiern und als das noch nicht des Wahnsinns fette Beute ist, saufen die da auch noch Unmengen vom beschissenen Allersheimer Kopfschmerz Bier. Ich hab mich ja schonmal drüber ausgelassen, aber das Bier schmeckt wie tote Katze. weiter…